Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung Sportsoziologie

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Sportwissenschaft | Abteilung Sportsoziologie | Publikationen | Beiträge in Sammelbänden | Struktur- und Funktionswandel intermediärer Großorganisationen als demokratie- und sozialpolitische Herausforderung – zu Kernanliegen des ersten Engagementberichts.

Struktur- und Funktionswandel intermediärer Großorganisationen als demokratie- und sozialpolitische Herausforderung – zu Kernanliegen des ersten Engagementberichts.

Erschienen

2012

Autoren

Prof. Dr. Sebastian Braun

Literatur

Braun, Sebastian (2012). Struktur- und Funktionswandel intermediärer Großorganisationen als demokratie- und sozialpolitische Herausforderung – zu Kernanliegen des ersten Engagementberichts. BBE-Newsletter, Nr. 20, 18. Oktober 2012.

Online ansehen

Überblick

Zehn Jahre nach dem einschlägigen Bericht der Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“ des Deutschen Bundestages wurde im August 2012 der erste Engagementbericht unter dem Titel „Für eine Kultur der Mitverantwortung“ vom Bundeskabinett verabschiedet und als Bundesdrucksache des Bundestages veröffentlicht. Der Bericht wurde von einer neunköpfigen Sachverständigenkommission erstellt, die Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder im Jahr 2010 berufen hatte. Zum Bericht hat die Bundesregierung eine Stellungnahme erarbeitet und beide Teile als ersten Engagementbericht dem Bundestag vorgelegt.

Die Kommission war damit beauftragt, eine Bestandsaufnahme zu Lage und Situation des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland vorzunehmen und sodann in einem Schwerpunktteil das bürgerschaftliche Engagement von Unternehmen zu untersuchen. Die Ergebnisse der Analysen sollten u.a. Perspektiven für engagementpolitisches Handeln der Bundesregierung eröffnen.

Prof. Dr. Sebastian Braun war Mitglied und Stellvertretender Vorsitzender der Sachverständigenkommission.

Zentrale Thesen des "allgemeinen Berichtsteils" zum bürgerschaftlichen Engagement in Deutschland hat Prof. Dr. Sebastian Braun in einem Arbeitspapier zusammengefasst, das hier zum Downlaod bereitsteht.