Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung Sportsoziologie

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Sportwissenschaft | Abteilung Sportsoziologie | Projekte | Alle Projekte | Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland - Eine sozialwissenschaftliche Bestandsaufnahme der Potenziale unternehmerischen bürgerschaftlichen Engagements

Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland - Eine sozialwissenschaftliche Bestandsaufnahme der Potenziale unternehmerischen bürgerschaftlichen Engagements

Projektbeschreibung

Zusammenfassung

Begriffe wie „Corporate Citizenship“, „Corporate Social Responsibilty“ oder „gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen“ haben in den letzten Jahren die gesellschaftspolitische und wissenschaftliche Diskussion auch in Deutschland erheblich beeinflusst. Sämtliche dieser Begriffe verweisen auf ein sich veränderndes Selbstverständnis von Wirtschaftsunternehmen im dynamischen sozialen und politischen Wandel der Bundesrepublik Deutschland. Die laufenden Diskussionen über das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen erweisen sich bislang jedoch als ausgesprochen unübersichtlich und vielschichtig.

Vor diesem Hintergrund konzentriert sich die Untersuchung auf die systematische sekundäranalytische Rekonstruktion der Diskussionen über das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen in Deutschland im Kontext der internationalen Debatte über „Corporate Citizenship“. Das erkenntnisleitende Ziel der Untersuchung besteht darin, die spezifischen deutschen Traditionslinien und Pfadabhängigkeiten des unternehmerischen bürgerschaftlichen Engagements auf der Grundlage einer grundlegenden Aufarbeitung der in Deutschland geführten gesellschaftspolitischen Fachdebatte einerseits und des Standes der Forschung in den einschlägigen sozialwissenschaftlichen Disziplinen andererseits herauszuarbeiten. Auf der Basis dieser sekundäranalytischen Rekonstruktion und einer zusätzlichen empirischen Untersuchung sollen die Besonderheiten des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen im sozialkulturellen Kontext der Bundesrepublik Deutschland systematisch erfasst, die unternehmensbezogene und gesellschaftliche Bedeutung dieses Engagements beschrieben und grundlegende Wirkungszusammenhänge erklärt werden.

Diese wissenschaftlich fundierte Analyse bildet die Grundlage dafür, die Diskussions-, Handlungs- und Förderbedarfe des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen in Deutschland herauszuarbeiten. Auf dieser Basis soll den unterschiedlichen Akteuren in den Sektoren Markt, Staat und Bürgergesellschaft Orientierungs- und Handlungswissen zur Verfügung gestellt werden, um das Potenzial des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen in Deutschland angemessen einschätzen, bewerten und weiterentwickeln zu können.

Schwerpunkthefte

Aus Politk und Zeitgeschichte
In der Beilage "Aus Politk und Zeitgeschichte" zur Wochenzeitung "Das Parlament" ist ein Schwerpunktheft zum Thema Corporate Citizenship erschienen. Lesen Sie dort u.a. folgende Beiträge von an diesem Forschungsprojekt beteiligten Wissenschaftlern:

"Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen" von Prof. Dr. Sebastian Braun
"Traditionspfad mit Entwicklungspotenzial" von Holger Backhaus-Maul
"Stand der Forschung über Corporate Citizenship" von Judith Polterauer

Stiftung und Sponsoring

Zentrale Ergebnisse des Forschungsprojekts Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland sind im Rahmen eines Schwerpunktheftes der Zeitschrift „Stiftung & Sponsoring" (05/2007) erschienen. Das Heft mit dem Beitrag von Prof. Dr. Dr. Sebastian Braun und Holger Backhaus-Maul (Universität Halle) steht kostenlos beim Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement zum Download bereit.

Der vorliegende Beitrag zeigt wichtige theoretischkonzeptionelle Bezüge auf und verdeutlicht anhand ausgewählter empirischer Befunde einer im Jahre 2006 durchgeführten Unternehmensbefragung das Selbstverständnis und die tätige Praxis des freiwilligen gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen in Deutschland. Die Analyse macht deutlich, dass sich das freiwillige gesellschaftliche Engagement von Unternehmen im Spannungsfeld zwischen Philanthropie und wirtschaftlicher Verwertung entwickelt und angesichts der Internationalität des Themas und der Beteiligung namhafter deutscher Großunternehmen derzeit besondere Dynamik erfährt, wobei die Tradition der sozialen Marktwirtschaft und die faktische Bedeutung von Klein- und Mittelunternehmen ein hohes Maß an schöpferischem Eigensinn erzeugen.

Weitere Projektdaten

Projektteam: Prof. Dr. Sebastian Braun (Projektleiter), Dr. Martina Wegener (Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung, wissenschaftliche Expertin), Judith Polterauer (Aktive Bürgerschaft, wissenschaftliche Expertin), Carina Böttcher

Laufzeit: 12/2006 bis 11/2008

Mittelgeber: Bundesminsterium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Kooperation: Holger Backhaus-Maul (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Literatur: Backhaus-Maul, H. & Braun, S. (2007). Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland. Stiftung und Sponsoring, 10 (5), Beilage Rote Seiten.