Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung Sportsoziologie

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Sportwissenschaft | Abteilung Sportsoziologie | Projekte | Alle Projekte | Evaluation der Qualifizierungsmaßnahme „Sport interkulturell“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) für das Jahr 2010

Evaluation der Qualifizierungsmaßnahme „Sport interkulturell“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) für das Jahr 2010

Projektbeschreibung

Die im Rahmen des DOSB-Programms „Integration durch Sport“ durchgeführte Qualifizierungsmaßnahme „Sport interkulturell“ existiert bereits seit dem Jahr 2004. Sie soll Übungsleiterinnen und -leitern, Starthelferinnen und -helfern wie auch Funktionsträgerinnen und ‑trägernin Vereinen für interkulturelle Fragen sensibilisieren, interkulturelles Lernen forcieren und Handlungskompetenzen zur Förderung sozialer Interaktionen stärken.

Im Jahr 2011 hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) die Abteilung Sportsoziologie mit der Auswertung von ca. 400 Fragebögen beauftragt, aus denen Informationen über Sozialstruktur und Sichtweisen der Teilnehmenden auf die Qualifizierungsmaßnahme gewonnen werden können. Die Ergebnisse, die in einem Bericht dokumentiert sind, beziehen sich auf die im Jahr 2010 durchgeführten Seminare „Sport interkulturell“.

Weitere Projektdaten

Projektteam: Prof. Dr. Sebastian Braun (Projektleiter), Rut Schwitalla (M.A.)

Laufzeit: 04/2011 bis 08/2011

Mittelgeber: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)