Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaften

Lehre

Im Rahmen der Bachelor- und Masterstudiengänge Sportwissenschaft bietet die Abteilung Vorlesungen, Seminare und Tutorien sowie ein Forschungskolloquium an. Die Inhalte werden dabei teilweise auch in englischer Sprache angeboten. Die Basisvorlesungen und Kurse decken dabei die Grundlagen der Physiologie, Trainingswissenschaft, Biomechanik und Bewegungswissenschaft ab. In den Vertiefungskursen und im Master bieten die Veranstaltungen vertiefende Einblicke in spezifische Themengebiete unter Berücksichtig der Forschungsarbeit der Abteilung und aktueller internationaler wissenschaftlicher Literatur.

Die Graduiertenschule Berlin School of Movement Science ist mit der Abteilung assoziiert und bietet PhD Positionen für nationale und internationale Studienabsolventen.

 

Lehrpersonal

Prof. Adamantios Arampatzis (persönliche Seite | aktuelle Kurse)
Dr. Sebastian Bohm (persönliche Seite | aktuelle Kurse)
Dr. Falk Mersmann (persönliche Seite | aktuelle Kurse)
Dr. Arno Schroll (persönliche Seite | aktuelle Kurse)
Dr. María Moreno Catalá (persönliche Seite | aktuelle Kurse)
Dr. Christian Trümper (persönliche Seite | aktuelle Kurse)
Gunnar Laube (persönliche Seite | aktuelle Kurse)

 

Foto: (linkes Bild) Sebastian Bohm, (rechtes Bild) Marion Lammersen


 

Bewerbung um einen Betreuungsplatz zum Anfertigen der Abschlussarbeit (Bachelor & Master) in der Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaft

Zurückzuführen auf die Ambition eine fachlich erstklassige Betreuung von Abschlussarbeiten zu gewährleisten, erfolgt verfahrenstechnisch keine Annahme von selbstvorgeschlagenen Themen der Studierenden, sondern eine von den jeweiligen Betreuern erfolgende Vergabe von Themen.

Die Themen bewegen sich dabei im Forschungsspektrum der Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaften, das unter der Sektion „Forschung“ auf der Internetseite der Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaften einsehbar ist.

 

Als mögliche Formate der Abschlussarbeit in der Trainings- und Bewegungswissenschaft zeigen sich:

  1. experimentelle Arbeiten im Rahmen der Forschungsprojekte der Abteilung oder
  2. forschungsrelevante Literaturarbeiten

 

Das Anfertigen einer experimentellen Arbeit geht mit einer Übernahme unterschiedlicher Aufgaben einher, die sich von der Akquise von Proband:innen über die Betreuung von Proband:innen, die Anteilhabe an der konkreten Durchführung der Datengenerierung, die Aufbereitung von Forschungsdaten bis hin zur Datenauswertung und damit einhergehend statistischer Auswertung erstrecken.

Das Anfertigen einer Literaturarbeit erfordert die Durchführung einer systematischen Literaturrecherche. Die in Frage kommenden Themen für eine Literaturarbeit sind relevante Themen, die im Rahmen der Forschungsschwerpunkte der Abteilung für Trainings- und Bewegungswissenschaften lokalisiert sind. Dabei beschränkt sich die Themenauswahl jedoch nicht auf die biomechanischen in vivo Studien der Abteilung, sondern zeigt sich auch offen gegenüber anderen, nicht inhärent biomechanischen (z.B. zellbiologischen) Betrachtungen.

Generell legt die „Fächerübergreifende Satzung zur Regelung von Zulassung, Studium und Prüfung der Humboldt-Universität zu Berlin (ZSP-HU)" für das Anfertigen von Abschlussarbeiten in § 97, Abs. 1 fest, dass „(…) die Studentinnen und Studenten (…) innerhalb einer bestimmten Bearbeitungszeit ein Thema auf der Grundlage wissenschaftlicher Methoden und Erkenntnisse selbständig bearbeiten können" (ZSP-HU, § 97, Abs. 1).

Die Abschlussarbeit kann auf deutsch oder englisch angefertigt werden.

 

Betreuer

In der Trainings- und Bewegungswissenschaft stehen folgende Gutachter mit Angabe der individuellen Arbeitsschwerpunkte zur Verfügung:

  1. Univ.-Prof. Dr. Adamantios Arampatzis mit den Schwerpunkten: Adaptation der Muskel-Sehnen-Einheit, neuromuskuläre Kontrolle, Bewegungsanpassung und dynamischer Stabilitätskontrolle unter gesunden als auch pathologischen Bedingungen.
  2. Dr. Sebastian Bohm mit den Schwerpunkten Muskel-Sehnen-Interaktion und Mechanik.
  3. Dr. Falk Mersmann mit den Schwerpunkten Muskel-Sehnen Plastizität und Adaptation, Muskel-Sehnen-Interaktion und motorische Kontrolle.
  4. Dr. Arno Schroll mit dem Schwerpunkt Prävention und Therapie von Rückenschmerzen.

 

In Abhängigkeit des avisierten Themas für die Abschlussarbeit empfiehlt es sich denjenigen Betreuer zu kontaktieren, in dessen Forschungsfeld das erwünschte Abschlussthema fällt. Es gibt keine Frist für die Bewerbung um einen Betreuungsplatz. Nach der Kontaktaufnahme mit einem in Frage kommenden Betreuer, wird zunächst ein Beratungsgespräch vereinbart. Erst nach beidseitigem Einverständnis bei der Themenauswahl erfolgt die Anmeldung der Abschlussarbeit beim Prüfungsamt.

 

Voraussetzungen

Aufgrund der Nutzung von fast ausschließlich englischer, international publizierter Fachartikel bzw. Literatur als Informationsquelle, sind gute Englischkenntnisse Voraussetzung für das Anfertigen der Abschlussarbeit. Neben einem generellen Interesse an dem Fachbereich der Trainings- und Bewegungswissenschaften sowie fachlicher Sicherheit in biomechanischen Grundlagen, sollte das Basismodul B1 erfolgreich abgeschlossen sein. Weiterführende Kurse mit biomechanischen Schwerpunkten (z.B. im Rahmen des Moduls V1, V3, V4 oder V5b) sind empfehlenswert.

Grundlegende Informationen zum Anfertigen der Abschlussarbeit finden Sie auf der Homepage des Prüfungsbüros im Abschnitt Abschlussarbeiten.