Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung Sportpädagogik

Ausgewählte Veranstaltungsinhalte im Bachelor – Grundlagen und Vertiefung

 

 

Grundlagenvorlesung und Übung „Erziehungswissenschaft des Sports“ (Vorlesung und Übung im Modul B2, bzw. Vorlesung im Modul 2, Grundschule):  Gegenstand, Aufgaben, Anwendungsfelder, Methoden der Erziehungswissenschaft des Sports, historische und aktuelle Entwicklungslinien in der Sportpädagogik, exemplarische Fragestellungen in den Bezugsfeldern Schulsport, Leistungssport, Freizeitsport und Gesundheitssport

Praxiskurs Schwimmen Kurs I (Grund- oder Basiskurs Modul DMS 1): Vermittlung theoretischer Kenntnisse, sportartspezifischen  Fachwissens  sowie der Grundsatzlehrweisen beim Erlernen der Sportschwimmtechniken; Erarbeitung der vielfältigen Aktionsmöglichkeiten des Inhaltsbereiches „Bewegen im Wasser“ unter besonderer Berücksichtigung der pädagogischen Perspektiven, Verbesserung des motorischen Fähigkeits- und des sportmotorischen Fertigkeitsniveaus der Studierenden sowie Erwerb eigener Erfahrungen bei der Verbesserung der Demonstrations- und Leistungsfähigkeit.

Vertiefungskurs Schwimmen (Modul DMS 3): Vertiefung des theoretischen sportartspezifischen Fachwissens mit folgenden Schwerpunkten: Belastungskomponenten; Leistungsstruktur und Leistungsfaktoren; Periodisierung im Leistungssport; Nachwuchskonzept des Deutschen Schwimm-Verbandes e. V.; Kinderschutz; im praktischen Teil werden die erworbenen Schwimmtechniken weiter verbessert und die Technik des Delphinschwimmens vermittelt und erlernt.

Schulsport aus Sicht der Schüler*innen und Lehrkräfte (Hauptseminar im Modul V2): Ziele, Erwartungen und Ansprüche an den Schulsport; theoretische Rahmenkonzeption zur Schulsportforschung; Methoden der Schulsportforschung; empirische Befunde zu ausgewählten Themen aus Sicht der Schüler*innen und Lehrkräfte; Diskussion über Anspruch und Wirklichkeit; Schlussfolgerungen und weiterführende Fragen.

Pädagogische Qualität im (Schul-)Sport (Hauptseminar im Modul V2): Konzepte, Methoden und Befunde der allgemeinen Unterrichtsforschung, Forschungsbefunde zu Prozessmerkmalen pädagogischer Unterrichts- und Trainingsqualität, Kompetenzen von Lehrkräften und Trainer*innen, Beobachtung von Merkmalen im Sportunterricht oder in Trainingseinheiten, Diskussion der Beobachtungsergebnisse, Verbesserungsmöglichkeiten der pädagogischen Qualität von Lehrkräften und Trainer*innen

Kommunikation in sportpädagogischen Settings (Hauptseminar im Modul V2): grundlegende Modelle menschlicher Kommunikation, kommunikativen Anforderungen in unterschiedlichen Berufsfeldern des Sports, Kommunikationskonzepte, -strategien, -methoden und -techniken, anwendungsbezogene Übungen und (Selbst-)Reflexion der Übungen

Aqua-Fitness-Kurs (Modul DMS 4 – Gesundheit): Kenntnisse zum Aufbau von Aqua-Fitness-Einheiten im Flach- und Tiefwasser mit verschieden Aqua-Fitness-Materialien; Musikeinsatz als Rhythmusvorgabe oder zur Motivation; Vorbereitung und Durchführung von Aqua-Fitness-Einheit durch die Studierenden.

 

Ausgewählte Veranstaltungsinhalte im Master

 

 

Bewegungs- und sportbezogene Sozialisation von Heranwachsenden (Schwerpunkt 1, Modul FW1/FW2): Sozialisationstheoretischer Rahmen; Veränderungen in der Lebens- und Bewegungswelt von Kindern; Pluralisierung von Sportengagements; Sportengagements und (Leistungs-)Sportkarrieren im Lebenslauf;  Geschlechtertypische Sozialisation; Vermittlung und intergenerationale Vererbung von Sportengagements in der Herkunftsfamilie; Sozialisation zum und durch Sport

Außerschulische Jugendarbeit – sportpädagogisch betrachtet (Schwerpunkt 1): Begriffsschärfung; sportliche und außersportliche Jugendarbeit; Jugendarbeit als Programmatik; Jugendsozialarbeit; Partizipation am Vereinsleben; Gender und Diversity in der Jugendarbeit; Trainer*innen als Pädagog*innen

Sport und Soziale Arbeit (Schwerpunkt 1 & Modul FW1/FW2): Grundlagen der Sozialpädagogik / Sozialen Arbeit, Handlungsfeldern, Zielen und Methoden der Sportsozialarbeit, empirische Wirkstudien und Projektevaluationen, Exkursionen zu Praxiseinrichtungen, Diskussionsrunden mit Praktiker*innen

Gesundheitserziehung und Sport (Schwerpunkt 1): Gesundheit als soziale und historische Konstruktion; Wissenschaftliche Gesundheitskonzepte; Sozialstrukturelle Aspekte der Morbidität und Mortalität; Prävention und Gesundheitsförderung; Sportvereine und Schulen als Orte der Prävention; Gesundheit und Leistungssport

Schulsportentwicklungsforschung (Modul FW1/FW2): Schule und Schulsportentwicklung; Sportverweigerung; Förderung sportlicher Talente; Bewegte Schule und Tägliche Sportstunde; Themenklasse Sport; Sport im Ganztag; Kooperation Schule und Sportverein/andere Sportanbieter

Sexuelle Vielfalt im Sport (Schwerpunkt 1 & Modul FW1/FW2): Diversity und Queer Studies, Diskriminierung, Sexismus, Homophobie, Homonegativität und Transphobie, Einstellungen zu sexueller Vielfalt im Sport, Sportbiographien und Sportkarrieren von LGBTI*-Personen, Klima von Akzeptanz und Zugehörigkeit in Sportorganisationen

Schwimmen in der Schule (Modul FD/FW 1 und FD/FW 2): Schwerpunkte: Gegenüberstellung verschiedener Lehrmethoden beim Anfängerschwimmen; ausgehend von den Schullehrplänen, erwerben die Studierenden theoretisches Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sich an den Bewegungs- und Spielbedürfnissen sowie den Bewegungserfahrungen der Altersklassen orientieren; Erläuterung der vielfältigen Möglichkeiten der Bewegungen im Wasser unter besonderer Berücksichtigung didaktisch-methodischer Erkenntnisse der Sport- und Sozialpädagogik; Erwerben von Methodik- und Unterrichtskompetenz durch eigenständige Gestaltung von Unterrichtsteilen.

Begleitmodul Masterarbeit (AM: Abschlussmodul Masterarbeit): Von der Idee zur Forschungsfrage; Phasen des Forschungsprozesses; Wahl der Forschungsmethode; Untersuchungsplanung; Datenauswertung; Wissenschaftliches Schreiben; Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens