Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - DVS2019

dvs-Nachwuchspreis 2019

 

Gefördert durch die Friedrich-Schleich-Gedächtnis-Stiftung.

Im Rahmen des 24. Sportwissenschaftlichen Hochschultags der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs), der vom 18. bis 20. September 2019 in Berlin stattfindet, führt die dvs-Kommission "Wissenschaftlicher Nachwuchs" die erfolgreiche Tradition der dvs-Nachwuchspreise der Hochschultage fort und prämiert bereits zum zehnten Mal (seit 1999) den besten Beitrag eines*einer Nachwuchswissenschaftlers*in. Der dvs-Nachwuchspreis wird seit 2003 durch die Friedrich-Schleich-Gedächtnis-Stiftung gefördert und ist mit insgesamt 1500 Euro dotiert (1. Platz: 750 Euro; 2. Platz: 500 Euro; 3. Platz: 250 Euro). Zusätzlich erhalten die drei Finalist*innen Reisestipendien in Höhe von jeweils 100 Euro für die Preisverleihung am Hochschultag.

Die Friedrich-Schleich-Gedächtnis-Stiftung wurde 2001 zur Erinnerung an den Unternehmer und Erfinder Friedrich Schleich gegründet und hat ihren Sitz in Schwäbisch Gmünd.

 

Teilnahmebedingungen

Am Wettbewerb um den dvs-Nachwuchspreis 2019 können alle nicht promovierten Nachwuchswissenschaftler*innen teilnehmen, die sich beim Eingang der Bewerbung in der Qualifikationsphase befinden und mit einem sportwissenschaftlichen Thema promovieren. Für Bewerber*innen, die nach ihrer Bewerbung um den Preis, jedoch vor dem dvs-Hochschultag, ihre Promotion abschließen, gilt, dass das Ausstellungsdatum der Promotionsurkunde nach dem Datum des Bewerbungseingangs liegen muss. Die Bewerbung bezieht sich auf eigene, bis zum Bewerbungsschluss in der eingereichten Form unveröffentlichte Forschungsarbeiten.

 

Bewerbung

  • Bewerber*innen reichen wie alle Teilnehmer*innen des Hochschultags bis zum 15. April 2019 einen Abstract entsprechend der üblichen Regularien der Beitragseinreichung ein. Bei der Beitragseinreichung ist – neben den anderweitig zutreffenden Kategorien – die Kategorie "dvs-Nachwuchspreis 2019" anzugeben.
  • Darüber hinaus ist ebenfalls bis zum 15. April 2019 eine maximal fünfseitige schriftliche Fassung des Beitrags (Word-Format: Arial, 12 pt; Zeilenabstand 1,5; Seitenränder jeweils 2,5 cm; Abbildungen sind einzubinden) als Datei (sowohl im doc(x)- als auch im pdf-Format) per E-Mail an den Sprecher der dvs-Kommission "Wissenschaftlicher Nachwuchs" zu senden (Kontaktdaten s. u.).
  • Der Bewerbung ist eine Bestätigung der*des betreuenden Hochschullehrers*in mit folgendem Wortlaut beizufügen:
    • Von der Autorin*Vom Autor werden in der als Bewerbung um den dvs-Nachwuchspreis eingereichten Form unveröffentlichte Arbeiten dargestellt.

    • Die Bewerbung ist eher dem sozial-geisteswissenschaftlichen [ODER] natur-verhaltenswissenschaftlichen Bereich zuzuordnen.

    • Die Autorin*Der Autor sind zum Zeitpunkt des Bewerbungseingangs nicht promoviert [ODER: bei Bewerbern*innen, die nach ihrer Bewerbung um den Preis, jedoch vor dem dvs-Hochschultag, ihre Promotion abschließen]. Das Ausstellungsdatum der Promotionsurkunde des*der Bewerbers*in liegt nach dem Datum des Bewerbungseingangs.

 

Prozedere

Die Preisträger*innen werden von einer Jury (bestehend aus den Sprecher*innen aller dvs-Sektionen u.a.) ausgewählt und erhalten während des Hochschultags die Gelegenheit, ihre Beiträge in einem speziellen Arbeitskreis (Endrunde des dvs-Nachwuchspreises) vorzustellen. Bewertungskriterien sind insbesondere der innovative Wert, die wissenschaftliche Qualität des theoretisch-methodischen Ansatzes sowie die Darstellung und Gestaltung des Beitrags. Die Einreichungen aller anderen Bewerber*innen nehmen am regulären Review-Prozess des Hochschultags teil und können, wenn dieser erfolgreich durchlaufen wird, in einem der regulären Arbeitskreise des Hochschultags vorgestellt werden.

 

Finanzierung

Damit finanzielle Gründe (Gebühr für den Hochschultag) kein Hindernis einer Bewerbung sind, ist es möglich, erst nach Bekanntgabe der Endrundenteilnehmer*innen die Teilnahmegebühr für den Hochschultag (Early-Bird-Tarif laut Fristen) zu entrichten. Die drei Teilnehmer*innen der Endrunde erhalten zudem von der dvs ein Reisestipendium in Höhe von jeweils 100 Euro.

 

Kontakt

Sören Wallrodt

Hochschule Koblenz

RheinAhrCampus Remagen

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

wallrodt@hs-koblenz.de